Historia Store

Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

Kategorie Navigation:

Sie sind momentan in:

Sturmtruppen - Österreichische-ungarische Sturmformationen und Jagdkommandos im Ersten Weltkrieg - Kampfverfahren, Organisation, Uniformierung und Ausrüstung

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es im voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

  • Sturmtruppen - Österreichische-ungarische Sturmformationen und Jagdkommandos im Ersten Weltkrieg - Kampfverfahren, Organisation, Uniformierung und Ausrüstung
  • Sturmtruppen - Österreichische-ungarische Sturmformationen und Jagdkommandos im Ersten Weltkrieg - Kampfverfahren, Organisation, Uniformierung und Ausrüstung
  • Sturmtruppen - Österreichische-ungarische Sturmformationen und Jagdkommandos im Ersten Weltkrieg - Kampfverfahren, Organisation, Uniformierung und Ausrüstung
  • Sturmtruppen - Österreichische-ungarische Sturmformationen und Jagdkommandos im Ersten Weltkrieg - Kampfverfahren, Organisation, Uniformierung und Ausrüstung

Sturmtruppen - Öst.-ung. Sturmformationen & Jagdkommandos im 1. WK

Verfügbarkeit: Auf Lager.

79,90 €
In den Warenkorb

Kurzübersicht

ISBN 978-3-9501642-7 (Deutsch)
ISBN 978-3-9501642-8 (Englisch)

Produktbeschreibung

Sturmtruppen - Österreichische-ungarische Sturmformationen und Jagdkommandos im Ersten Weltkrieg - Kampfverfahren, Organisation, Uniformierung und Ausrüstung

Über das Buch
Farbbildband, 320 Seiten, ca. 850 Fotos und Abbildungen, Leinen gebunden mit Schutzumschlag. Format: 29,5 x 26 cm

Der Autor
Dr. M. Christian Ortner

Zum Inhalt
Österreichisch-ungarische Sturmformationen und Jagdkommandos im Ersten Weltkrieg - Kampfverfahren, Organisation, Uniformierung und Ausrüstung. Die Sturmtruppen zählten zu den Eliteformationen der österreichisch-ungarischen Armee und prägten nachhaltig das Bild des Soldaten des Ersten Weltkriegs im Stellungskrieg und Grabenkampf. Intensiv ausgebildet und zu körperlichen Höchstleistungen fähig, wurden die Sturmtruppen stoßtruppartig eingesetzt. Sie hatten im Stellungskrieg feindliche Hindernisse zu beseitigen, Feldwachen entweder durch Handgranaten oder im Nahkampf mit Dolch und Grabenkeule auszuschalten und dadurch der nachfolgenden Angriffstruppe das Erreichen des Angriffszieles zu ermöglichen. Mit Stahlhelm, Stutzen und Handgranate bewaffnet, von Maschinengewehren, Sturmpistolen und Infanteriegeschützen unterstützt, versinn bildlichte der Sturmsoldat des Ersten Weltkriegs letztlich den „modernen" Soldaten des 20. Jahrhunderts. Dieser eindrucksvolle Bildband zeigt auf mehr als 850 Farbfotos und zeitgenössischen Aufnahmen Einsatztaktik, Kampfverfahren, Organisation, Uniformierung und Ausrüstung der österreichischen Sturmtruppen im Ersten Weltkrieg. Brillante Fotoaufnahmen von Sturmpistolen, Maschinengewehren, Minenwerfern, Infanteriegeschützen, Flammenwerfern und Fernmeldemitteln geben einen eindrucksvollen Überblick über Bewaffnung und Ausrüstung der Elite der k.u.k. Armee. Diese seltenen, im Buch abgebildeten Objekte stammen vorwiegend aus den Beständen des Heeresgeschichtlichen Museum Wien. Den österreichischen Sturmtruppabzeichen ist in diesem Buch ein umfangreiches Kapitel gewidmet, welches nicht nur ihre Entstehungsgeschichte aufzeigt, sondern mit über 100 Originalen und Trägerfotos die bisher größte, jemals publizierte Anzahl derartiger Abzeichen anschaulich dokumentiert. Großformat. 320 Seiten.

__


Storm Troops

About the book
320 pages, approx. 850 photographs and illustrations, bound in linen with a protective cover, format: 29.5 cm x 26.0 cm

The author
Dr. M. Christian Ortner

Content
Austro-Hungarian Assault Units and Commandos in the First World War Tactics, Organisation, Uniforms and Equipment. The assault troops ranked among the elite units of the Austro-Hungarian army and permanently influenced the image of the soldier in the static and trench warfare of the First World War. In trench warfare, they had the assignment to remove enemy obstacles and to eliminate sentries in hand-to-hand combat with hand grenades or with daggers and clubs, thus enabling following attacking troops to reach their objectives. Equipped with steel helmets, shortened rifles and hand grenades, supported by machine guns, submachine guns and infantry guns, the assault trooper of the First World War ultimately epitomised the ‘modern’ soldier of the twentieth century. This impressive and lavishly illustrated volume comprises 320 pages and shows the operational tactics, battle doctrine, organisation, uniforms and equipment of the Austrian assault troops in the First World War in more than 850 contemporary black and white and current fullcolour photographs. Clear views of submachine guns, machine guns, trench mortars, infantry guns, flamethrowers and signals equipment provide an impressive overview of the arms and equipment of the elite of the k.u.k. army. These rare artefacts were mainly drawn from the inventory of the Heeresgeschichtliches Museum Vienna. The book devotes a long chapter to Austrian assault troop badges. It shows not only their genesis, but also illustrates more than 100 assault troop badges as originals and on photographs of their wearers. This is the largest hither to published number of such badges.

Zusatzinformation

Seiten 320
Auflage 1. Auflage
Verlag Verlag Militaria
Autor C. Ortner